Sie sind hier: take off / Nachlese / LeseAbend "Frühling - die Natur erwacht"

LeseAbend "Frühling - die Natur erwacht"

Wir starteten mit dem Buch "Die vier Jahreszeiten", indem es um die kleine Katze Minka geht, die in einem Dorf auf einem Bauernhof lebt. Vielleicht kennt ihr ja das gleichnamige, berühmte Musikstück von Antoinio Vivaldi? Denn was Minka im Frühling, im Sommer, im Herbst und im Winter hört, hat Antonio Vivaldi in seinem Werk musikalisch wiedergegeben. Minka wird es niemals langweilig auf dem Bauernhof. Besonders interessant findet sie die Geräusche und Klänge, die sie umgeben. Auch wir lauschten den Vogelstimmen, dem Bächlein und auch ein Gewitter konnten wir im 1. Satz auf der CD hören. Beim Tanz der Hirten mit den Feen mussten wir unsere Ohren schon etwas mehr spitzen. Die Zeichnungen im Buch gefielen uns ausgesprochen gut und auch die klassische Musik fanden wir schön. Die Musik wirkt beruhigend. Michi und Blacki, die Maus, lagen ganz entspannt am Boden und lauschten der Musik. Ich freue mich schon auf weitere Geschichten von Minka.

Regina brachte diesmal ein Buch mit dem Titel "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat." Also, es ging in diesem Buch um einen Maulwurf und um Pferdeäpfel, braungrüne Kuhfladen, runde Böhnchen, malzbonbonfarbene Knöllchen, braune Häufchen und kleine, schwarze Würstchen. Mehr verrate ich nicht! Ich glaube, du weißt, wovon die Geschichte handelt?

Nach dem Lesen säten wir Basilikum und Blumen. Behutsam legten die Kinder die Samenkörner in die Erde und gossen den Samen ein. Natürlich sind wir schon sehr neugierig, wann die ersten Pflänzchen aus der Erde kommen. Ich gieße täglich die Erde und schaue nach, ob sich ein Pflänzchen sehen lässt. 

Die gemeinsam hergerichtete Jause und die selbstgemachten Cocktails schmeckten einfach vorzüglich. Wir stellten fest, dass jede und jeder von uns andere Vorlieben beim Essen hat. Regina las uns beim Essen noch die Geschichte "Frühling" aus dem Buch "Der Wunschgeschichtenbaum" vor. Nina, ein kleines Mädchen, kann sich schon allein anziehen! Aber nur, wenn sie Lust dazu hat. Sie mag aber keine Strumpfhose mehr anziehen! Die kratzt und ist viel zu eng und überhaupt passt sie nicht mehr. Ihre Mutter hilft ihr beim Anziehen - und - die Strumpfhose reißt entzwei. "Peng, der Frühling ist da!" ruft Nina. "Darf ich jetzt die neuen Kniestrümpfe anziehen?" Sie muss sogar, denn es war ihre letzte Strumpfhose. Sie darf sogar ihre letzte Strumpfhose ich lauter kleine Stücke schneiden. Das ist toll und wenn man das darf, ja, dann ist richtiger Frühling! Tja, wann der Frühling da ist, merkt man halt auf verschiedene Weise.

Schöne Musik, eine gute Jause mit gschmackigem Cocktail und lustige Geschichten - ein schöner LeseAbend. So, lieber Frühling, komm bald, Schnee brauchen und wollen wir keinen mehr. Herzlichst, eure Barbara